SPD-Bezirk Oberbayern

Hubert Böck Bürgermeisterkandidat

 

Zur Person:

Hubert Böck ist seit 16 Jahren verheiratet und hat zwei Kinder. Er wurde vor 48 Jahren im Indersdorfer Krankenhaus geboren, wuchs in Eisenhofen auf und lebt seit 1994 im Ortsteil Markt.

Böck arbeitet als Leiter des Rettungsdienstes beim Bayerischen Roten Kreuz in Freising. Er ist dort für den Betrieb des Rettungsdienstes mit 55 hauptamtlichen und ca. 80 ehrenamtlichen Mitarbeitern verantwortlich. Der Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen musste entsprechende Prüfungen abschließen, um so ein großes Unternehmen leiten zu können. Voraussetzung ist dabei eine gute Zusammenarbeit mit anderen Rettungsorganisationen, Feuerwehr, THW, Polizei. Während seiner beruflichen Tätigkeit beim Bayerischen Roten Kreuz im Kreisverband Dachau vertrat er mehrere Jahre als Personalratsvorsitzender die Interessen der Mitarbeiter.

Seit 2008 engagiert sich Hubert Böck für die SPD im Gemeinderat und Kreistag.  In der Gemeinde ist er stellvertretender Jugendreferent und im Schulverband, Sozialausschuss, Jugendausschuss und Rechnungsprüfungsausschuss tätig. Zudem als Verbandsrat des Landkreises im Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung. Seine Themenschwerpunkte sind Jugend, Familie, Schule und  Soziales. Zur Politik kam er, da er sich als Elternbeiratsvorsitzender des Kindergartens für den Ausbau von Betreuungsplätzen einsetzte.

Er ist seit 30 Jahren ehrenamtlich in der Wasserwacht Ortsgruppe Ainhofen und war 16 Jahre Vorsitzender der Wasserwacht im Landkreis Dachau. Aktuell ist er als Vorsitzender des Fördervereins der Wasserwacht Ainhofen aktiv. Daneben ist er noch in einigen Indersdorfer Vereinen. Wie zum Beispiel im TSV Indersdorf als Abteilungsleiter Baseball. 

Neben  dem sozialen Engagement in der Gemeinde beschäftigt er sich mit den sportlichen Themen, wie Baseball, Schwimmen, Tauchen und Skifahren. Deshalb ist er auch vielen Indersdorfern als Schwimmlehrer in positiver Erinnerung. Hier engagiert sich Böck als Dozent für die Volkshochschule Indersdorf, um Kindern das Schwimmen beizubringen.

Zur Nominierung von Hubert Böck sprach Hans Philipp

Erlaubt mir eine etwas ausführliche Einleitung zu unserer vielleicht historischen Konferenz.

Ich blicke in diesen Tagen auf eine über 30-jährige Erfahrung in der Kommunalpolitik zurück, d. h. ich habe an verantwortlicher Stelle fünf Kommunalwahlen, Gemeinderats- und Kreistagswahlen, mit abgewickelt. Die Wahlen im MÄRZ sind also meine sechsten Wahlen.

Das Besondere ist heuer, nachdem diese Angelegenheit in der Regel mit Stress und Aufgeregtheit und manchmal auch mit Ärger verbunden war, ich erstmals vollkommen entspannt und mit ausschließlich positiven Erwartungen erfüllt bin.

Und dafür gibt es einen einzigen Grund, den es in allen Jahren vorher nicht gab:

Die Indersdorfer SPD ist eine harmonische Gemeinschaft. Es gibt bei uns keine Intrigen, keinen Streit, keine ideologischen Lager. Wir können gut miteinander! All dies ist aber nicht selbstverständlich.

Lieber Hubert, es ist das Ergebnis deiner Führung dieses Ortsvereins jetzt schon seit 6 Jahren. Diese außergewöhnliche Leistung mündet heute in der logischen Konsequenz, dass wir dich zum Bürgermeisterkandidaten der Indersdorfer SPD vorschlagen und ich bin sicher, auch einstimmig wählen werden.

Du wärst mit deinen charakterlichen Eigenschaften und deinem Engagement für die Allgemeinheit, der geeignete Bürgermeister für die Bürgerschaft der Gemeinde MARKT INDERSDORF.

Weitere Punkte sprechen für dich:

·      Du hast 6 Jahre lang Erfahrung als Gemeinde- und Kreisrat sammeln können

·      Du hast dir in deinem Beruf als Mitarbeiter beim Roten Kreuz hervorragende soziale Kompetenz erworben

·      Ein wichtiges Anliegen war dir von Anfang an die Förderung von jungen Menschen. Du hast unbeirrt von Widerständen das Freizeitprojekt für unsere Jugend in Nähe des Sportplatzes vorangetrieben. Die Verwirklichung steht bevor.

·      Du bist ehrenamtlich in der Wasserwacht engagiert und dem großen Ziel, Kindern das Schwimmen zu lernen  und bei Gefahr Menschenleben zu retten.

·      Deine Familie steht zu dir und gibt dir Kraft politisch tätig zu sein.

 

Zusammenfassend darf ich feststellen: Die Person Hubert Böck in ihrer freundlichen, rührigen und fröhlichen Art wäre für alle Indersdorferinnen und Indersdorfer der richtige Bürgermeister, was aber nicht heißen soll, dass die anderen Kandidaten abgewertet werden sollen.

Ich danke ihnen ausdrücklich, dass sie kandidieren, so dass eine echte Auswahl  gegeben ist. Möge es ein fairer Wettbewerb werden.

Das Rennen ist offen.

Dir Hubert viel Erfolg! 

SPD vor Ort
Sie können uns und unsere Ideen besser und näher kennen lernen, jeweils um 19:30

23.01. Hirtlbach, Schützenheim
29.01. Arnzell, Gasthaus Wackerl
30.01. Langenpettenbach, Gasthof Gschwendtner
04.02. Eichhofen Gasthaus Dandl
06.02. Markt, Sportheim Indersdorf
10.02. Niederroth, Gasthaus Prummer
12.02. Westerholzhausen, Gasthaus Dafelmaier
17.02. Glonn, Gasthaus Hohenester
20.02. Ainhofen, Markus- Wirtshaus
21.02. Ried, Gasthof Doll Podiumsdiskussion
            mit allen Bürgermeisterkandidaten
25.02. Kloster Indersdorf Gasthaus Funk
26.02. Ried Gasthaus Doll
            mit Landratskandidat Martin Güll